Teil-Lockdown im Kampfsport

Neuer Trainingsbetrieb

Der Bundesrat hat an der Sitzung vom 28. Oktober 2020 weitere schweizweite Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung des Coronavirus ergriffen. Ziel ist, die Zahl der Kontakte unter den Menschen stark zu reduzieren. Sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten sind in Innenräumen mit bis zu 15 Personen erlaubt, wenn sowohl genügend Abstand eingehalten werden kann als auch Masken getragen werden. Von einer Maske kann abgesehen werden, wenn grosszügige Raumverhältnisse vorherrschen, etwa in Tennishallen oder grossen Sälen. Im Freien muss nur der Abstand eingehalten werden. Kontaktsport ist verboten. Von den Regeln ausgenommen sind Kinder unter 16 Jahren.

Was heisst das für unseren Trainingsbetrieb:
- Im Ju Jitsu sind alle Aktivitäten abgesagt, dass betrifft auch die DAN Prüfungen vom 28.11.2020.
- Das Kobudo Training findet weiterhin unter den vorgegebenen Schutzmassnahmen und Zusage vom Sportamt statt.
- Das Training im Erwachsenen Judo ist abgesagt.

Kindertraining wird im November sistiert

Der Bundesrat und auch die Behörden würden es uns erlauben das Training bei den Kindern weiterzuführen. Die unterschiedlichen Reaktionen darauf – Zustimmung, Bedenken bis Entsetzen und die steigenden Fallzahlen – veranlassen uns zu dem folgenden Entscheid:
Das Kindertraining findet im Monat November nicht statt!
Wir werden die Lage aufgrund der aktuellen Situation dort neu beurteilen und neu entscheiden.

Wir halten euch auf dem laufenden.

Bleibt gesund Osu Jürg

COVID-19